Blockchain in Capital Markets

Financial Services

banner no text

Blockchain in Capital Markets

The Prize and The Journey

Blockchain ist eines der aktuellen Schlagworte im Finanzdienstleistungssektor und ruft großes Interesse auf dem Kapitalmarkt hervor.

Der Grund dafür ist, dass die Blockchain-Technologie eine neue Herangehensweise zu Datenmanagement und Datenzugriff bietet, die nun als Lösung für viele der Effizienzprobleme innerhalb des Sektors gilt. Das Ziel der Blockchain ist eine neue Architektur, in der alle Kapitalmarktteilnehmer mit demselben Datenset nahezu in Echtzeit arbeiten und in der unterstützende Funktionen entweder optimiert oder obsolet werden.

Doch der Weg vom heutigen System zu einem neuen technologischen Paradigma wird noch einige Zeit dauern. Es gibt erhebliche Hindernisse, die überwunden werden müssen und es ist bei weitem noch nicht absehbar, wohin sich die Technologie genau entwickeln wird.

Die gemeinsame Studie von Euroclear und Oliver Wyman sieht drei Richtungen für die Anwendung dieser Technologie:

  • In den nächsten 18-24 Monaten werden sich auch außerhalb des Kernmarkts disruptive und innovative Herausforderer entwickeln, die sich mit Blockchain beschäftigen

  • Um die aktuell vorhandenen Wertschöpfungsketten in Blockchains zu verschieben, bedarf es Zusammenarbeit und Zeit. Diese Entwicklung wird sicher noch mehr als zehn Jahre brauchen, damit sie die Kernteile des Systems erreicht

  • Die Aufsicht wird den Sektor regulieren. Dadurch werden neue Marktinfrastrukturen entstehen, Kosten werden reduziert und Risiken minimiert

Um gemeinsam eine zukünftige Struktur des Sektors zu gestalten, muss das Potential der Blockchain-Technologie in Zusammenarbeit bewertet werden. Die Branche muss das Potential der Blockchain erkennen, Geduld in ihrer Entwicklung aufbringen und in verschiedene innovative Lösungen investieren, um die Technologie nutzbar zu machen.

Zurück zu den Insights
Xing Share Google+ Share Linkedin Share Twitter Share Facebook Share