Publikationen

From Green to Sustainable

Volatile Rohstoffpreise, strengere Umweltauflagen, und steigende Anforderungen von Konsumenten sowie Investoren machen es für Unternehmen unausweichlich, sich intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit zu beschäftigen. Ein „grüner Anstrich“ reicht längst nicht mehr aus. Wer nachhaltiges Wirtschaften ernst meint und damit auch einen positiven Beitrag zum Ergebnis leisten will, muss gezielt Maßnahmen definieren und diese konsequent umsetzen. Voraussetzung dafür ist eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie. Die Herausforderungen sind groß, gewaltig aber sind auch die Chancen. Unternehmen im deutschen Mittelstand zeigen, dass schon kleine Nachhaltigkeitsprogramme große Wirkung erzielen können, wenn sie in operative und strategische Entscheidungen eingebunden werden.

Die wichtigsten Nachhaltigkeitstrends

Knappe Ressourcen, strengere Umweltauflagen und ein stärkerer Nachhaltigkeitsfokus bei Verbrauchern und Investoren erfordern von den Industrien eine nachhaltigere Ausrichtung der Unternehmen. Die Auswirkungen dieser Entwicklungen sind je nach Branche und Geschäftsbereich unterschiedlich, doch fest steht, dass kein Unternehmen das Thema völlig umgehen kann:

From Green to Sustainable

DOWNLOAD PDF
Michael Lierow Beantworten 4 Fragen
  • 1Warum sollten Unternehmen in Nachhaltigkeit investieren?

    Nachhaltiges Wirtschaften ist nicht nur aus ökologischer Sicht wichtig, sondern bringt Unternehmen auch wirtschaftliche Vorteile. Wenn sie das Thema richtig angehen, können sie mit einem umweltbewussteren Geschäftsmodell einen signifikanten und langfristigen Wettbewerbsvorteil erzielen. Auf der einen Seite entstehen so neue Wachstumsperspektiven; auf der anderen Seite können steigende Ressourcenkosten, eine Abwanderung der Kunden sowie ein nicht endender Regulierungsdruck verhindert werden.

  • 2Welche Wertsteigerung ist durch eine nachhaltige Ausrichtung möglich?

    Auch kleine und mittelständische Unternehmen in unterschiedlichen Industrien können von Nachhaltigkeitsprogrammen und ihrer Einbindung in die operativen und strategischen Ziele stark profitieren. „From Green To Sustainable“ zeigt in vier Fallbeispielen zahlreiche Möglichkeiten auf, wie Nachhaltigkeit gesteigert werden kann, und das unabhängig von der jeweiligen Industrie. Einige Programme befinden sich zwar noch in der Anfangsphase und bisher hat noch keines der beschriebenen Unternehmen einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz erreicht. Jedoch haben sich die ersten Schritte für alle Unternehmen sowohl finanziell als auch ökologisch gelohnt. Gleichzeit konnten sie ihre Abhängigkeit von Ressourcen reduzieren.

  • 3Welches sind die größten Hürden bei der Förderung der Nachhaltigkeit?

    Interviews mit Führungskräften aus unterschiedlichen Industrien und Ländern haben gezeigt: Viele verstehen, wie wichtig Nachhaltigkeit ist und welche Wertschöpfungspotenziale damit einhergehen. Die meisten Befragten gaben jedoch an, dass ihnen schlicht Informationen fehlten über die Hebel zur Steigerung des Unternehmenswerts, über Best Practices, zur Umsetzung und zur Entwicklung eines ganzheitlichen Ansatzes. Die Mehrheit der mittleren und großen Unternehmen veröffentlichen einen CSR-Bericht, schätzen sich als „einigermaßen“ nachhaltig ein und sind der Meinung, dass heute viel mehr beim Thema Nachhaltigkeit getan wird als noch vor fünf bis zehn Jahren. In unseren Gesprächen waren viele Führungskräfte aber auch unsicher, ob ihre derzeitigen Maßnahmen auch künftig ausreichen werden ─ und ob Nachhaltigkeit nicht noch mehr zu operativen und finanziellen Verbesserungen beitragen kann.

  • 4Welchen Ansatz verfolgt Oliver Wyman im Bereich Nachhaltigkeit?

    Oliver Wyman hat einen umfangreichen, praxisbezogenen und branchenspezifischen Ansatz entwickelt, der es Unternehmen ermöglicht, mittels ihrer nachhaltigen Ausrichtung Wert zu generieren. Unsere Erfahrung zeigt, dass ein ganzheitliches Nachhaltigkeitskonzept keineswegs komplizierte Methoden oder allzu teure Steuerungssysteme voraussetzt. Es erfordert in erster Linie, dass Unternehmen ein Verständnis für die für sie relevanten Trends und Auswirkungen von Nachhaltigkeit entwickeln, Ziele und Lösungen definieren und ein Transformationsprogramm erarbeiten, das in die langfristige strategische und operative Struktur des Unternehmens eingebunden wird.