Unsere Kultur

Tür an Tür gGmbH

Auf dem Weg zu einer integrativen Gesellschaft

Die Herausforderungen einer zunehmenden globalen Migration und deren Auswirkungen auf die deutsche Gesellschaft: Oliver Wyman unterstützt eine Non-Profit-Organisation.

Projektinhalt

Die Zuwanderung nach Europa hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Verbände bemühen sich um die Integration von Migranten und Flüchtlingen in unsere Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt. Die deutsche Non-Profit-Organisation Tür an Tür Integrationsprojekte gGmbH ist seit 2005 ein kompetenter Ansprechpartner, wenn es um die Anerkennung ausländischer Fachkenntnisse und Abschlüsse sowie der Ausbildung von Einwanderern geht. Sie steht damit der Bundesregierung, den Job-Centern und den Zuwanderern auf dem Weg zur gesellschaftlichen Integration zur Seite.

Im Kielwasser der steigenden Nachfrage nach entsprechendem Knowhow hat sich die Anzahl der Tür an Tür-Angestellten in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt. Es kam zu Schwierigkeiten bei den innerbetrieblichen Arbeitsabläufen; eine effiziente Kommunikation war nicht mehr möglich.

Vielen herzlichen Dank auch nochmals an Euch alle dafür, wie Ihr uns durch diesen Prozess geführt und uns somit unterstützt habt, uns mal mit uns selbst zu beschäftigen und unsere Abläufe und Strukturen kritisch zu überdenken. Das hat uns sehr gut getan!
Tülay Ates-Brunner Tür an Tür gGmBh

Ergebnisse

Oliver Wyman unterstützte Tür an Tür bei der Neudefinition ihres Leitbildes und der Ausgestaltung einer ausgewogenen und soliden Organisationsstruktur. Dazu gehörte zunächst eine neue Vision, die Oliver Wyman und leitende Angestellte von Tür an Tür gemeinsam entwickelten, um die Organisation wieder besser aufzustellen. In Workshops und Interviews wurde die bisherige Entwicklung der Organisation analysiert und die breitgefächerte Palette der Integrationsprojekte des Hauses ausgewertet. Im nächsten Schritt wurde die Organisationsstruktur verbessert, um in Zukunft sowohl interne als auch externe Anfragen effizienter bearbeiten zu können und hausintern für eine offene Kommunikationskultur zu sorgen. Heute hat Tür an Tür ein klares Konzept für strategische Zukunftsentscheidungen, das sowohl den Einwanderern als auch unserer Gesellschaft dient.