Publikationen

Führung in der Krise – Klar, aber wie?

Restrukturierungsstudie 2015

In einer Krisensituation ist es von entscheidender Bedeutung, rechtzeitig zu handeln und Maßnahmen zur strategischen Neuausrichtung und operativen Verbesserung einzuleiten. Kurzfristige Kostensenkung und Liquiditätsmaßnahmen allein reichen dabei nicht aus, um die Finanzierer vom Erfolg des Unternehmens zu überzeugen. Damit werden das Management und dessen unternehmerisches Handeln zum zentralen Erfolgsfaktor für die Krisenbewältigung.

Diese Ansicht ist nicht neu. Dennoch scheitern noch immer viele Restrukturierungen an offenkundigen Führungsproblemen, weil beispielsweise der Handlungsbedarf zu spät erkannt wird oder Uneinigkeit über Ziele und Inhalte der Restrukturierung besteht. Wie können also Unternehmen und ihre Kapitalgeber eine Krise frühzeitig erkennen? Wie sieht der ideale Maßnahmenmix für die spezifische Situation aus? Und wie muss der Prozess der Restrukturierung richtig organisiert werden, um alle Stakeholder einzubinden und eine nachhaltige Umsetzung zu erreichen?

Die neue Oliver Wyman-Publikation „Führung in der Krise – Klar aber wie?“ befasst sich mit diesen Fragen und bezieht sich dabei auf die Aussagen von über 100 Experten von Unternehmen und Kapitalgebern.

Die Ergebnisse führen auf eine einfache Erkenntnis hin: Die Unternehmensführung hält den Schlüssel für die erfolgreiche Vermeidung oder Bewältigung einer Krise selbst in der Hand – auch wenn dies ein Umdenken in einigen Bereichen erfordert.

 

Faktoren für eine erfolgreiche Restrukturierung

Trotz der positiven Konjunktur sehen sowohl Unternehmen als auch Fremdkapitalgeber derzeit Handlungsbedarf, um eine Krise zu vermeiden oder zu lösen.

Dabei scheinen sich Unternehmen und ihre Fremdkapitalgeber grundsätzlich darüber einig zu sein, welche Faktoren für eine erfolgreiche Krisenbewältigung ausschlaggebend sind. Bei genauerer Betrachtung der jeweiligen Ansichten und Erwartungen ergeben sich allerdings deutliche Abweichungen.

 

Führung in der Krise – Klar, aber wie?


DOWNLOAD PDF