We Can Work It Out
Vorbereitung auf eine Welle von Restrukturierungsaktivitäten
 // . //  // We Can Work It Out

Autoren: James Bryan, Marco Buonomo, Cem Dedeaga, Sadik Gencoglan, Serge Gwynne, and Barrie Wilkinson.

„Rechne mit dem Schlimmsten, aber hoffe das Beste!“ (Arthur Schopenhauer) Stellen Sie sich vor, was passieren würde, wenn in der Restrukturierungs-Abteilung Ihrer Bank nicht mehr 10, sondern 100 Fälle pro Woche eingehen würden – sind Sie darauf vorbereitet? In dieser Publikation haben wir eine kleine Checkliste zusammengestellt, die auf einigen Lehren aus früheren Krisen basiert.

Zu Beginn der Corona-Pandemie wurde viel Zeit aufgewendet, über das potenzielle Ausmaß und den Zeitpunkt der Probleme zu diskutieren, die auf die nationalen Gesundheitssysteme zukommen würden. Und während diese Debatte viel Zeit und Mühe verschlang, waren einige Länder bereits damit beschäftigt, wichtige Vorbereitungen zu treffen. Rückblickend wissen wir, dass Teile Asiens bereits im Vorfeld auf ein Szenarios dieser Art vorbereitet war; sie haben aus der SARS-Epidemie gelernt. Ein charakteristisches Merkmal dieser Gesundheitskrise war, dass die Probleme in Wellen auftraten. Auf eine Phase der Ruhe folgte oft ein langsames Rinnsal von Krankenhauseinweisungen bis sich plötzlich die Schleusen öffneten und drohten, die verfügbaren Gesundheitsressourcen zu überfordern.

Wenn die Ressourcen eines Krankenhauses bis zum Zerreißen gespannt sind und Ärzte Entscheidungen über Leben und Tod treffen, ist es der falsche Moment, sich über vorbereitende Maßnahmen Gedanken zu machen. Der beste Zeitpunkt zur Vorbereitung ist immer, bevor die Krise eintritt.