Online-Wertpapier-Brokerage 2021
 // . //  // Online-Wertpapier-Brokerage 2021

2020 hat die Wertpapierkultur in Deutschland einen entschiedenen Schritt nach vorne gemacht und als feste Ertragssäule nicht nur den Kunden, sondern auch den deutschen Brokerage-Anbietern viel Freude bereitet.

Unterstützt durch die hohe Marktvolatilität in der Corona-Krise sowie der damit verbundenen regen Kundenaktivität haben wir im deutschen Markt für das Jahr 2020 Rekordzahlen erlebt. Die Anzahl der Wertpapiertransaktionen hat sich gegenüber 2019 auf 160 bis 180 Millionen verdoppelt und die Erlöse für die deutschen Online-Broker von 1 Milliarden Euro in 2019 um zwei Drittel auf 1,6 bis 1,7 Milliarden Euro gesteigert. Parallel dazu entwickelte sich zudem eine neue Sparplankultur im deutschen Markt. Während die Sparpläne in 2020 noch 15-20 Prozent der Transaktionen beitragen, werden es 2025 schon 50 Prozent sein.

Diese Ertragssäule wird sich jedoch in den nächsten Jahren radikal wandeln: Neue Anbieter (FinTechs) vereinen mit Low-Cost-Angeboten und innovativer Bedienung via App innerhalb von zwei Jahren bereits knapp unter 10 Prozent Marktanteil auf sich und graben den direkten Zugang zu der zukunftsträchtigen Kundenschicht der jungen Berufstätigen ab, gleichzeitig wird die stark wachsende Bedeutung der Sparpläne ein Umdenken in den Geschäftsmodellen erfordern, da die deutlich günstiger vergüteten Sparpläne die bisherigen Erlöse je Transaktion signifikant drücken werden.

Die zweite Ausgabe unseres „Online-Wertpapier-Brokerage“ Reports gibt ein Update zu der Marktentwicklung in Anzahl Kunden, Kundenstruktur, Aktivität und Erlöse und geht zudem auf die Entwicklung der Anbieter im Markt ein. Anhand von fünf strategischen Prioritäten zeigen wir Optionen auf, um in diesem Markt auf Dauer richtig positioniert zu sein.