Climate Journal
Herausforderungen und Chancen einer „Net Zero World“
 // . //  // Climate Journal

Klima geht uns alle an – das ist keine neue Nachricht. Dennoch ist es wichtig, den Klimawandel weiterhin als ein Problem kollektiven Handelns zu verstehen und anzugehen. Der Übergang zu einer „Net Zero World“, in der das Ziel von Netto-Null-Emissionen erreicht wird, erfordert den Einsatz der gesamten Gesellschaft.

Mit unserem Climate Journal wollen wir einen Beitrag leisten und unsere Sichtweise auf die Chancen und Herausforderungen einer „Net Zero World“ aufzeigen. Dazu haben sich verschiedene Expertinnen und Experten von Oliver Wyman zusammengefunden, um das Thema entlang der Bereiche Leadership, Finance, Business Systems und Customers zu beleuchten. In einzelnen Artikel legen die Autorinnen und Autoren dar, wie es Unternehmen gelingen kann, klimabezogene und wirtschaftliche Ziele miteinander zu verbinden.

Sicher ist: Um das Netto-Null-Ziel zu erreichen, ist die Umgestaltung des gesamten Geschäftssystems eines Unternehmens notwendig. Die Idee einer „Net Zero World“ ist in der Wirtschaft bereits angekommen: Bei der Weltklimakonferenz 2021 haben sich mehr als 450 der weltweit größten Finanzinstitute, die für Vermögenswerte in Höhe von 130 Billionen Dollar verantwortlich sind, unter dem Banner der ,,Glasgow Financial Alliance for Net Zero‘‘ dazu verpflichtet, ihre Geschäfte bis 2050 auf eine Netto-Nullbilanz auszurichten.

Aus dem Oliver Wyman Climate Journal geht ebenfalls hervor, dass die Thematik auch für Kunden Relevanz besitzt. Dies macht eine kürzlich vom Oliver Wyman Forum durchgeführte weltweite Umfrage zur Verbraucherstimmung deutlich: 56 Prozent der Befragten gaben an, den Klimawandel als drängendstes Problem unserer Zeit zu sehen. Für Unternehmen bietet sich demnach großes Potenzial, die eigenen Kunden beim Übergang zu einer „Net Zero World“ aktiv einzubinden.